Nationalflagge Saudi-Arabien

Nationalflagge Saudi-Arabien
Die Nationalflagge von Saudi-Arabien ist grün. Auf ihr ist das Glaubensbekenntnis des Islam zu lesen und ein Schwert.

Die Nationalflagge von Saudi-Arabien hat die Grundfarbe grün. Auf ihr zu sehen sind Buchstaben in Weiß und ein ebenfalls weißes Schwert. Die arabischen Schriftzeichen geben dabei das Glaubensbekenntnis des Islam (Schahada) wieder.

Bedeutung der Farbe und der Symbole auf der Nationalflagge Saudi-Arabien


  • Die Flagge ist grün, grün ist die Farbe des Islams bzw. die Farbe Mohammeds, dem Religionsstifter, der im Islam auch als Prophet und als Gesandter Gottes verehrt wird.

  • Das weiße, waagrecht angeordnete Schwert steht als Symbol für Rechtschaffenheit und Gerechtigkeit.

  • Das Glaubensbekenntnis auf Deutsch lautet: Es gibt keine Gottheit außer Gott und Mohammed ist sein Gesandter.


Glaubensbekenntnis auf Flagge beidseitig lesbar


Normalerweise hat eine Flagge eine Vorderseite und eine Rückseite, wobei die Rückseite eben die Rückseite ist und kein besonderes Design hat. Alles was auf der Vorderseite zum Beispiel von oben nach unten angeordnet ist, ist auf der Rückseite auch von oben nach unten angeordnet. Allerdings ist all das, was auf der Vorderseite eben rechts zu finden ist auf der Rückseite nun links. Bei den meisten Symbolen und Wappen ist das nicht unbedingt störend. Bei Schrift führt das aber dazu, dass man diese nicht lesen könnte. Daher haben beide Seiten der Saudi Arabien Fahne ein leicht unterschiedliches Design. Das dient eben dazu, dass die Schahada beidseitig von rechts nach links (Arabische Schriftzeichen laufen so rum und nicht wie unsere Schrift von links nach rechts) zu lesen ist. Damit läuft die Leserichtung auf der Vorderseite der Saudi-Arabien-Flagge von Liek in Richtung Flugteil (vom Mast in Richtung Außenseite) und auf der Rückseite eben von Flugteil in Richtung Liek. Das Schwert wird jeweils so positioniert, dass seine Spitze immer in Richtung Flugteil weist. Damit liegt der Schwertgriff auf der Vorderseite unter dem Beginn des Glaubensbekenntnis und auf der Rückseite eben am Ende.

Flagge von Saudi-Arabien darf nicht auf Halbmast gesetzt werden


Das Glaubensbekenntnis macht die Nationalflagge von Saudi-Arabien zu einer Besonderheit. Wegen dem Glaubensbekenntnis zum Islam darf die Flagge zum Beispiel nicht auf halbmast (geschieht normalerweise aus Zeichen der Trauer) gesetzt werden. Es gibt schon Nationen, die ihrer Flagge mit sehr viel Respekt begegnen und zum Beispiel verbieten, dass Flaggen im schlechten Zustand gehisst werden oder im Dunkeln oder damit Schabernack getrieben wird. Wegen dem Glaubensbekenntnis auf grünem Grund bringen die Saudis ihrer Flagge aber wohl den größstmöglichen Respekt entgegen.

Die Flagge von Saudi-Arabien ist nicht die einzige Nationalfahne, die nie auf Halbmast gesetzt werden sollte. Dies gilt auch für die Flaggen von Afghanistan, Iran, Somaliland und dem Irak.

Flagge von Saudi-Arabien darf wegen Glaubensbekenntnis nicht weggeworfen werden


Es ist zum Beispiel auch wegen dem Glaubensbekenntnis darauf nicht erlaubt, die Flagge zu entsorgen oder zu vernichten. Dieser Umstand ist aber nicht unbedingt bekannt und so passiert es natürlich auch, dass die saudische Nationalflagge sich auf Wegwerfartikeln wiederfindet (Verpackungen, Dosen oder zur WM auch auf Fanartikeln). Und natürlich sollte die grüne Flagge mit dem Glaubensbekenntnis nicht Teil einer Strategie zur WM sein, wenn diese mit Alkohol zu tun hat. Auch dies wird im allgemeinen als Respektlosigkeit dieser Nationalflagge gegenüber angesehen.

Gerade bei einem Sportereignis wie der Fußball-WM 2018, für die sich Saudi-Arabien eben auch qualifiziert hat, kann dies natürlich zu einigen Missverständnissen führen. Schließlich gibt es sehr viele Fanartikel zur WM mit Flaggen als Dekoelement, die eben eher als Wegwerfware gedacht sind. Wie auch die meisten Wimpelketten oder Fahnenketten. Da die Shahada als heilig gilt, sollte die Flagge auch nicht unbedingt auf T-Shirts oder ähnlichem zu sehen sein.

Nationalflagge Saudi Arabien bei der Fußball-WM 2002


Zur Fußball-WM 2002 wollte die FIFA eigentlich einen Fußball auf den Markt bringen, der die Fahnen und Flaggen aller Teilnehmer zeigte. Darunter war auch Saudi-Arabien. Aus Saudi-Arabien kamen scharfe Proteste, es sei völlig inakzeptabel, das Glaubensbekenntnis des Islams mit Füßen zu treten. In eine ähnliche Falle tappte auch einmal das US-Militär, das sich dachte, kleine Geschenke erhalten die Freundschaft und dementsprechend in Afghanistan Fußbälle verteilen ließen, die eben auch Fahnen zeigten, darunter auch wieder die grüne Flagge Saudi-Arabiens. Das führte nicht zu mehr Freundschaft, sondern zu Demonstrationen.



Vorherige Nationalflagge:
Die Nationalflagge von Peru besteht aus drei senkrecht angeordneten Streifen in den Farben rot-weiß-rot. Offiziell angenommen wurde die Peruanische Flagge im Jahr 1825.
Nationalflagge Peru
Nächste Nationalflagge:
Die Nationalflagge von Marokko ist rot und in der Mitte befindet sich ein fünfzackiger Stern bzw. ein Pentagramm. Es ist damit eine eher schlichte einfarbige Fahne.
Nationalflagge Marokko


Fahnen - Flaggen und Wappen aus aller Welt - Nationalflagge Saudi-Arabien
Fahnen Flaggen Wappen 2014-2018 WM Fan
Fußball-EM 2016 | Europa | Amerika | Afrika | Asien | Ozeanien | Fußball-WM 2014 | Panafrikanische Farben | Panarabische Farben | Panslawische Farben | Fußball-WM 2018 |