Nationalflagge Mexiko

Nationalflagge Mexiko
Die Nationalflagge von Mexiko ist grün, weiß und rot. Auf ihr ist ein Wappen zu sehen. In Mexiko ist auch die größte Flagge der Welt zu bestaunen.


 
Die Nationalflagge von Mexiko ist dreifarbig mit Wappen. Die Fahne selbst besteht aus drei senkrechten Farbstreifen in den Farben grün, weiß und rot. Die drei Streifen sind gleich breit, auf dem weißen Streifen in der Mitte befindet sich das Mexikanische Wappen.

Farben Nationalflagge Mexiko


Die Farben der Flagge sind die Farben der nationalen Befreiungsarmee von Mexiko. Die Armee der drei Garantien (Ejército Trigarante, Ejército de las Tres Garantias), die während des mexikanischen Unabhängigkeitskrieges kämpfte, führte ein Banner in den gleichen Farben.

Bedeutung der Farben auf der mexikanischen Flagge


Ursprünglich hatten die Farben auf der aktuellen Mexiko-Flagge folgende Bedeutungen:
Die Farbe Grün stand für Independencia, der Unabhängigkeit von Spanien.
Die Farbe Weiß stand für Religión, in diesem Fall der Römisch-Katholischen Kirche.
Und die Farbe Rot stand als Symbol für Unión und zwar der Union zwischen den Europäern und den Amerikanern.
Da unter Präsident Benito Juárez Garcia (1806-1872, Präsident Mexikos von 1861 bis 1872) die Trennung von Kirche und Staat ein großes Ziel war, wurden den Farben eine neue Bedeutung gegeben.
Die Farbe Grün war nun das Symbol der Hoffnung. Die Farbe Weiß das Symbol für die Einheit und die Farbe Rot stand für das Blut der Helden.
Einen offiziellen Symbolismus für die Farben in der mexikanischen Flagge gibt es aber nicht und so gibt es auch noch andere Deutungen dafür.


Offizielle Einführung der mexikanischen Fahne


Die mexikanische Fahne wurde 1968 eingeführt. Eine solche Flagge wehte aber bereits am 2. November 1821 das erste Mal, zwei Jahre später dann auch mit dem mexikanischen Wappen darauf.

Geschichte der mexikanischen Flagge


Schon zuvor wurden auch im mexikanischen Freiheitskampf Flaggen genutzt. Einige Historiker nehmen an, dass die erste Flagge Mexikos die Standarte der Jungfrau von Guadalupe gewesen ist. Verwendung fand die Standarte der Jungfrau im September 1810 durch Miguel Hidalgo, einem mexikanischen Priester, Gelehrten und Revolutionär, der 1811 gefangen genommen wurde und von der spanischen Inquisition verhört, zu Tode verurteilt und schließlich hingerichtet wurde. Seine Standarte soll danach aber weiter als Sinnbild der Rebellen-Armee während des mexikanischen Unabhängigkeitskrieges gedient haben. Es waren auch noch andere Flaggen im Umlauf, unter anderem eine mit vertikalen Streifen in Weiß, Blau und Rot. Erst die vereinte Armee der drei Garantien zeigte erstmals die heute noch aktuellen Farben Grün, Weiß und Rot.


Wappen auf der Mexiko Flagge


Das Wappen inmitten der Flagge stellt eine Legende um die Gründung von Tenochtitlán dar, die Hauptstadt der Azteken, die 1325 auf der gleichen Stelle entstand, auf der heute Mexiko-Stadt liegt. Das Wappen wurde in der mexikanischen Geschichte mehrfach geändert.
Der Legende nach suchte das Volk der Azteken als es noch auf Wanderschaft als Nomaden lebte nach einem Zeichen, das ihm den genauen Ort ihrer zu gründenden Hauptstadt anzeigen sollte. Der aztekische Gott Huitzilopochtli (auch Uitzilopochtli oder Vitzliputzli, Kolibri des Südens), der Kriegs- und Sonnengott, hatte ihnen aufgetragen, einen Adler zu finden, der auf einen Kaktus sitzend eine Schlange verschlingt. Und der Adler sollte nicht auf irgendeinem Kaktus sitzen, der Kaktus solle auf einem Felsen inmitten eines Sees wachsen. 200 Jahre suchten die Azteken nach einem Adler genau an einem solchen Ort, der eine Schlange verschlingt und wurden schließlich fündig. Das versprochene Zeichen fand sich auf einer kleinen Insel im heutigen Gebiet von Texcoco de Mora, heute eine kleine Stadt in Mexiko östlich von Mexiko-Stadt.
Am Fundort gründeten die Azteken dann ihre neue Hauptstadt Tenochtitlán. Tenochtitlan blieb bis Anfang des 16. Jahrhunderts die Hauptstadt des Reiches der Azteken. Dann wurde die Stadt durch die Konquistadoren aus Spanien erobert und zerstört.
Das Wappen auf der Flagge änderte sich seit 1821 immer wieder. Zwischen 1864 und 1867 schmückten noch zusätzliche Adler mit einer Krone die Ecken, das neue Design war von Kaiser Maximilian I. Angeordnet worden, nach dem Sturz des Kaisers (und seiner Hinrichtung) wurden die Adler aber wieder entfernt.

Flaggenprotokoll in Mexiko


Auch in Mexiko gibt es einige Vorschriften bezüglich der Flagge. So müssen Personen, die militärische Uniformen tragen, salutieren, wenn die Flagge bei einer Parade genutzt wird. Es gibt auch einen El Saludo Civil de la Bandera Nacional, einen offiziellen Salut für Zivilisten betreffend der Flagge. Dabei muss frei stehend die rechte Hand auf die Brust gelegt werden. Die Hand ist dabei flach zu halten, die Innenseite zeigt nach unten.
Gehisst weden darf die Flagge auch von Zivilisten.
Der Día de la Bandera (Flaggentag) findet am 24. Februar statt. Damit wird an dem Tag im Jahre 1821 gedacht, an dem sich die einzelnen Armeen des mexikanischen Befreiungskrieges zur Armee der drei Garantien vereinigt hatte.
Im mexikanischen Flaggengesetz ist zudem genau geregelt, an welchen Tagen die Flagge zu hissten ist, neben dem Jahrestag der Unabhängigkeit, dem Jahrestag der Mexikanischen Revolution und dem Flaggentag gibt es noch weitere Gedenktage, an dem dies der Fall ist, darunter auch die einiger Helden des Unabhängigkeitskrieges. So wird die Flagge auch am 30. Juli eines jeden Jahres im Gedenken an Miguel Hidlago y Costilla, dem oben erwähnten Priester, gehisst.

Banderas monumentales - gigantische Flaggen in Mexiko


Präsident Ernesto Zedillo begann im Jahr 199 damit äußerst große, fast gigantische Flaggen, in ganz Mexiko zu hissen. Die banderas monumentales, wie die gigantischen Flaggen in Mexiko genannt wurden, waren unter anderem in Mexiko-Stadt, Tijuana, Ciudad Juárez und Veracruz gehisst worden. Es gab sogar einen Erlass dazu. Die Flaggen sollten demnach 25x14,3 Meter groß sein, die Masten sollten es ermöglichen, die Flaggen in einer Höhe von 50 Metern wehen zu lassen. Die ersten monumentalen Flaggen fanden bald Nachahmer im ganzen Land.

Die größte Flagge in Mexiko


Die bis 2010 größte Monumental-Flagge in Mexiko wurde in Mirador del Obispado in Monterrey im Nordosten von Mexiko gehisst. Der Mast erreicht eine Höhe von 100,6 Metern Höhe, die Flagge ist 50 mal 28,6 Meter groß und bringt 230 Kilogramm auf die Waage. Damit ist diese Flagge viermal so groß, wie die meisten anderen monumentalen Flaggen des Landes. Der Fahnenmast für diese größte Flagge Mexikos steht zudem noch auf der Kuppe eines 775 Metern hohen Hügels, dem Cerro del Obispado.
Siehe auch Höchster Fahnenmast der Welt

Größte Flagge der Welt


Seit 2010 weht in Piedras Negras, Coahuila, auf der Gran Plaza eine weitere monumentale mexikanische Flagge an der Spitze eines 120 Meter hohen Flaggenmastes. Die Flagge hier hat die Größe von 60x34 Metern, sie übertrifft also auch die Monumental-Flagge in Mirador del Obispado. Im Dezember 2011 wurde diese Flagge von Piedras Negras in das Guinnes Buch der Rekorde als größte Flagge der Welt aufgenommen.



Vorherige Nationalflagge:
Die Nationalflagge von Nigeria ist sehr schlicht. Grün-weiß-grüne Streifen in vertikaler Ausrichtung, kein Wappen oder Symbol darauf.
Nationalflagge Nigeria
Nächste Nationalflagge:
Die Nationalflagge von Rumänien ist eine Trikolore mit senkrechten Streifen in den Farben Blau, Gelb und Rot.
Nationalflagge Rumänien

 


Fahnen - Flaggen und Wappen aus aller Welt: Nationalflagge Mexiko
Fahnen Flaggen Wappen 2014
Fußball-EM 2016 | Europa | Amerika | Afrika | Asien | Ozeanien | Fußball-WM 2014 | Panafrikanische Farben | Panarabische Farben | Panslawische Farben |